En Svensk Klassiker
En Svensk Klassiker

Sponsoren

Engelbrektsloppet

Engelbrektsloppet ist ein Langlauf-Wettbewerb über die Langdistanz im klassischen Stil, der jährlich Mitte Februar in Norberg ausgetragen wird. Norberg ist eine schwedische Gemeinde in der Region Västmaland, die zwischen Stockholm und Falun liegt. Mit einer Streckenlänge von 60 km zählt die Veranstaltung zur Kategorie der Skimarathon und verläuft landschaftlich typisch schwedisch durch waldiges Gebiet und an zahlreichen Seen vorbei. Die Schwierigkeit der Strecke besteht darin, dass sie auf welligem Terrain ausgetragen wird, was sich über die Distanz bemerkbar macht. Der Lauf wurde 1969 erstmals ausgetragen und seit 1971 gehört die Engelbrektsloppet zu „En svensk klassiker“ und ist seit 2012 Bestandteil der Langlaufserie Euroloppet. Neben dem Hauptlauf („Engelbrektsloppet“) über 60 km gibt es mit dem reinen Frauenlauf Kristinaloppet über 30 km und der Engelbrektshalvan ebenfalls über die Halbdistanz zwei weitere Läufe am Veranstaltungswochenende. Namensgeber für den Lauf ist der schwedische Freiheitskämpfer Engelbrekt Engelbrektsson, der in der Nähe von Norberg geboren
wurde.

Die Engelbrektsloppet wird in zwei Wertungsklassen ausgetragen. Neben der Wertung für die ambitionierten Vereinsläufer („Tävlingsklass“) gibt es für die Freizeitläufer („Motionklass“) eine eigene Wertung. Jährlich starten am gesamten Wochenende zwischen 2.000 und 3.000 Teilnehmer über die einzelnen Distanzen und damit ist es die zweitgrößte Skimarathon-Veranstaltung Schwedens nach dem berühmten Wasalauf („Vasaloppet“). Die Engelbrektsloppet ist für die ambitionierten Sportler ein beliebter Vorbereitungslauf für den Wasalauf im März. Mit über 2.800 Anmeldungen verzeichnet die Engelbrektsloppet 2013 einen Starterrekord. Das Teilnehmerfeld besteht nahezu ausschließlich aus schwedischen Staatsbürgern. Ergänzt wird das Startfeld durch einzelne Läufer aus Belgien, Brasilien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Norwegen, Russland, der Schweiz, Südafrika,  Tschechien und Deutschland. Mit 15 Teilnehmer war Deutschland 2013 zweitgrößte Nation, wovon der überwiegende Teil (6 Läufer) bei den Vereinsläufern startete. Lediglich 3 Herren und eine Frau starteten in der Freizeitklasse. Vervollständigt wurden die deutschen Starter durch eine Teilnehmerin der Kristinaloppet sowie vier Läufer über die Halbdistanz („Engelbrektshalvan“).

Streckenverlauf
Die ersten ca. 4,5 km Strecke nach dem Start um 10:00 Uhr (Vereinsläufer/Tävlingsklass) bzw. 10:15 Uhr (Freizeitläufer/Motionklass) verlaufen aus dem Zentrum von Norberg hinaus relativ flach in Richtung Nordansjö. Bevor es jedoch zur ersten Verpflegungsstation geht, biegt man in eine 3,5 km  Schleife, die nur dieses eine Mal durchlaufen wird. Nach 8 km hat man den leichtesten Teil der Strecke absolviert und kann die ersten Getränke oder Snacks zu sich nehmen. Wie in den folgenden Deports erhält man Wasser, warmes Sportgetränk, Blaubeersuppe, Bouillon, Kardamombrötchen, Kaffee und Gurken.

Von Nordansjö aus steigt man in die große Schleife ein (km 8-27), die nun zum  ersten Mal durchlaufen wird und beginnt der erste Anstieg bevor man dem leicht welligen  Gelände mit einigen wenigen teils nur im Grätenschritt zu bewältigenden Passagen von Kilometer 8 bis 18 der Loipe bis zum Depot nach Svartbäcken folgt. Kurz hinter der Verpflegungsstation folgt nach ca. 2 km wiederum ein steilerer Anstieg. Die anschließenden Kilometer bis zum Depot nach Klackberg bei Kilometer 26 weisen nur leichte Aufs und Abs auf und enden in einer relativ steilen kurvigen Abfahrt.

Mit dem Verlassen der Verpflegungsstation schließt man auf dem folgenden flach verlaufenden Kilometer die große Schleife bevor sich die Strecke in Richtung zweiter Schleife und Ziel trennt. Dieser dritte Part der Strecke ist mit zwölf Kilometern der zugleich längste Abschnitt (km 26-38). Mit einem unangenehm langen Anstieg bietet dieser Teil auch eine weitere Schwierigkeit, die ebenfalls den Grätenschritt erforderlich macht. Nach schier endlosen Loipenkilometern hat man zwischenzeitlich die Halbzeit der Strecke überwunden und erreicht ein weiteres Mal das Depot in Nordansjö (km 38).

Man durchläuft ab Nordansjö die große Schleife ein weiteres Mal und erreicht nach 10 km das Depot von Svartbäckn. Dieses Depot 12 km vor dem Ziel schließt um 16:30 Uhr. Gelingt es nicht vor dieser Zeit dort anzukommen, muss das Rennen an dieser Stelle beendet werden, da die Dunkelheit ein Weiterlaufen durch das unbeleuchtete Gelände zu gefährlich macht.

Der 8 km-Abschnitt bis Klackberg gehört ebenfalls zur großen Schleife und ist wiederum mit der ersten Runde identisch. Von Klackberg (km 56-60) aus führt man die Runde zu Ende und biegt an der Abzweigung dieses Mal zum Ziel ab. Der knapp über 4 km lange Schlußabschnitt wird ebenfalls zum zweiten Mal durchlaufen, denn der Beginn der Engelbrektsloppet mit Ausfahrt aus Norberg verlief in der gleichen Loipe in umgekehrte Richtung. Eine letzte leichte Erhebung in Richtung Zielgerade spielt euphorisiert von dem bevorstehenden Zieleinlauf keine Rolle
mehr und beendet das Abenteuer im Zentrum Norbergs unter dem Zielbanner, wo die Reise am Morgen begann.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© En Svensk Klassiker